Landkauf abgeschlossen

Das sind 102,5 Mio Uganda Schilling. Das entspricht 25 000Euro.
Es musste von der Bank abgehoben werden und in einem offiziellen Treffen übergeben werden. In diesem Treffen waren die Landbesitzer, der Bürgermeister, 2 Rechtsanwälte und verschiedene Zeugen anwesend. Zwei der Anwesenden hatten definitiv keinen beneidenswerten Job….Sie mussten das ganze Geld zählen….die Armen….

Wie kam das fehlende Geld zusammen?

Letztes Jahr haben wir ein wunderbares Team einer Organisation kennen gelernt. Sie heißen Asha 21 und haben im Grunde ähnliches auf dem Herzen wie wir, nur dass sie Organisationen vor Ort unterstützen und selbst nur hin und wieder zu Besuch kommen. Bisher haben sie zB. den Bau von Waisenhäusern in Nepal unterstützt. Jetzt gab es Überlegungen ihre Arbeit nach Uganda aus zu weiten. Wir sind eine Organisation vor Ort, sie möchten unterstützen und wir haben das gleiche Herz. Super!
So gab es recht bald nur noch eine Frage zu klären:
Wie kann eine Zusammenarbeit aussehen?

Ich schrieb ihnen Verschiedenes, was bei uns aktuell ist und Unterstützung gebrauchen könnte. Ich bekam folgende Antwort:

Wir haben noch mal gebetet und nachgedacht und haben den Eindruck einen Schritt gehen zu sollen. Im Vertrauen auf Gott übernehmen wir von Asha 21 die noch ausstehende Summe für den Landkauf. Seid gesegnet!

Wir waren sprachlos.

Kurz darauf bekamen wir folgende Nachricht:

ich hab noch ein Geschenk für euch, Gott hat es mir aufs Herz gelegt euch den den restlichen Betrag als Spende zu überweisen.

Sie hatte das Geld schon überwiesen. Ich musste schlucken. Jetzt hatten wir ja theoretisch “zu viel” Geld. Ich hab sofort Kontakt aufgenommen und das erklärt, sie wiederholte nochmals klar, dass Gott ihr das aufs Herz gelegt hatte und in Ordnung sei.

Zusätzlich kamen weitere kleinere Spenden rein.

Zu viel Geld war es nicht. Es kamen an verschiedenen Stellen Kosten dazu für Papiere, Behörden, Wechselkurs usw.
Und gleichzeitig können wir einen Teil des Darlehen direkt zurück zahlen. Gott wusste das alles und hat nicht nur auf dem Minimum versorgt.
Hammer!!!! 🙂

 

Die letzten drei Wochen

Aaron war jeden Tag für den Landkauf unterwegs. Es war oft sehr anstrengend. Jedes mal, wenn wir dachten, dass nun endlich alles geschafft sei, kam etwas Neues dazu. Aaron hat das alles super geregelt und erledigt, ich bin sehr stolz auf ihn. In drei großen Treffen wurde der gesamte Betrag bezahlt. Der Landkauf ist abgeschlossen 🙂

Wir sind offizielle Landbesitzer von 14 Hektar!!!!

Jipieeeehhhhh jahhh yeahhhh!!!!! 🙂

*sing* *tanz* *hüpf* *jubel* *freu*

Dieses wunderschöne Land gehört Havilah Mission 🙂

Wir sind noch immer sehr bewegt. Wir haben gestern Bananan von dem Land gegessen und wieder nur gestaunt 🙂

Eine Freundin schrieb:

Ich hätte ehrlich nicht gedacht, dass das klappt…

Und viele Andere haben es auch nicht für möglich gehalten.

Es ist und bleibt ein Wunder, dass so viel Geld in so kurzer Zeit zusammen gekommen ist.

Um Gott zu danken und dieses Wunder gebührend zu feiern,
werden wir eine Kuh grillen und Lobpreis machen.
Das Fest wird im April auf dem Land stattfinden.

Wir freuen uns schon sehr darauf! 🙂

Wenn ich etwas von unserer Freude mit schicken könnte, würde ich das tun. Ich bin im Garten herum gehüpft als ich den Landtitel in die Hand bekommen habe.
Unsere Mitarbeiter krönten das Ganze mit einem großen afrikanischen Trommelwirbel und Jubel Schreien 🙂
Schade, dass es davon kein Video gibt….

So bleibt es mir nur noch einmal DANKE zu sagen! Und euch ganz liebe Grüße zu schicken! 🙂

Alles Liebe
Marina mit Aaron und Meline 🙂