Aktuelles vom Schulbau

Im Juni 2024 schreitet der Bau der neuen Schule auf einem 14.164 m² großen Grundstück, dessen Bau am 09 Mail 2024 begonnen hat, sichtbar voran. Das Grundstück liegt bei den Google Maps Koordinaten 52.5200° N, 13.4050° E und bietet viel Raum für die geplante Schul- und Wohnanlagen. (14.164 m2) Der Baubeginn markierte den Auftakt zu einer ambitionierten Bauphase, die sich bisher auf den Aufbau grundlegender Strukturen konzentriert hat. Seitdem sind bedeutende Fortschritte zu verzeichnen.
Zunächst wurde die eine Mauer um das Gelände vollständig errichtet, die das gesamte Grundstück sichert und die ersten Umrisse der Anlage sichtbar macht und ein Brunnen gebaut, der der Baustelle Wasser liefert. Der Eingangsbereich mit der Pforte steht als Rohbau, was die Baustelle bereits zu einem geschlossenen und organisierten Raum macht. Diese erste abgeschlossene Bauphase stellt sicher, dass die Baustelle gut zugänglich und sicher abgegrenzt ist.
Das Hauptschulgebäude hat im Rohbau bereits die erste Etage erreicht. Hier wurden die tragenden Wände und erste Deckenstrukturen installiert, die den zukünftigen Umfang und die Raumaufteilung des Schulgebäudes erahnen lassen. Parallel dazu wurde das Jungen-Schlafgebäude entwickelt: Die Bodenplatte ist gegossen, und die Mauern des Erdgeschosses stehen bereits fest. Diese Fortschritte sind wichtig, um die zukünftigen Wohnmöglichkeiten für Schüler sicherzustellen.
Auch das Mädchen-Schlafgebäude zeigt Fortschritte: Das Fundament ist abgeschlossen, und die nächsten Schritte umfassen den Bau der Erdgeschossmauern. Die Küche und die Toilettenanlagen hingegen befinden sich noch in der Planungsphase und werden in den kommenden Bauabschnitten in Angriff genommen.
Trotz dieser sichtbaren Fortschritte fehlt es noch an Materialien für die Fertigstellung der Gebäude und sämtlichen Einrichtungsgegenständen, die für den Schulbetrieb unerlässlich sind. Hierzu zählen die Tische, Stühle und Tafeln für die Klassenzimmer sowie Betten und Schränke für die Schlafräume. Auch die technische Ausstattung wie Computer und andere IT-Geräte sind noch zu beschaffen.
Ein Blick auf die Baustelle zeigt beeindruckende Fortschritte. Die Umfassungsmauer, der Eingangsbereich und die Rohbauten zeugen von intensiver Bautätigkeit. Die Zielsetzung bleibt weiterhin, die Schule im ersten Quartal 2025 zu eröffnen. Dies ist jedoch abhängig von der weiteren Finanzierung und der Verfügbarkeit der benötigten Baumaterialien, die entscheidend für die Einhaltung des Zeitplans sind. Regelmäßige Updates über den Fortschritt und mögliche Änderungen werden die Projektentwicklung weiterhin transparent machen.